Alles wird bedacht um eine Weinlese höchster Qualität unter strikter Achtung des Terroirs zu erreichen.

Wir erhalten unsere sehr alten Weinberge, obwohl ihre Erträge sehr niedrig sind (die ältesten sind mehr als 100 Jahre alt und liefern zwischen 15 und 18 hl/ha, je nach Jahrgang).

Die Neubepflanzung der Parzellen in Weinbergen die das Ende ihres Lebenszyklus erreichen erfolgt mit Pflanzen aus Massenselektionen, deren Fähigkeit, Spitzenweine hervorzubringen erwiesen ist. Die letzen Pflanzungen wurden mit Syrahreben durchgeführt, die in des Côtes Rôties aufgezogen wurden, sowie mit Counoise und Vaccarèse aus mit Syrahreben durchgeführt, die in den Côtes Rôties aufgezogen wurden, sowie mit Counoise und Vaccarèse aus Châteauneuf du Pape und Grenache aus unseren alten Parellen.

Zur Ertragsbegrenzung setzen wir auf sehr starken Rückschnitt (vier bis funf Ruten zu je zwei Augen) und falls notwendig werden grüne Trauben ausgeschnitten. Dies führt zu folgenden Erträgen :

•  32 hl/ha Jahrgang 2007

•  27 hl/ha Jahrgang 2008

•  28 hl/ha Jahrgang 2009

Wir verwenden weder Pestizide, noch Kunstdünger, noch Herbizide. Die Böden werden in den alten Weinbergen vollständig mechanisch bearbeitet um organischen Kompost (Schafmist) unterzupflügen und um eine tiefe Wurzelbildung zu fördern. Die jungen Weinberge werden in jeder zweiten Rebzeile gepflügt um den Wurchs der Reben zu begrenzen.

Alle Arbeiten werden seit Jahrzehnten so aus geführt um das Leben der Mikroorganismen im Boden zu fördern und um das Typische des Terroirs im Geiste des organischen Landbaus zu achten. Vor drei Jahren haben wir uns entschlossen, uns der Kontrolle der zertifizierten Organisation ULASE zu unterwerfen um zu zeigen, « dass wir sagen was wir sagen ».

Im Mai brechen wir alle Reben des Guts streng aus und im Juni machen wir in allen Parzellen mit zu starkem Wuchs einen Laubschnitt um die Trauben besser zu belüften und die Graufäule zu verhindern.

Bei der manuellen Weinlese werden die Trauben zuerst von den Erntehelfern ausgelesen und dann ein zweites Mal auf dem Sortiertisch.

Die Vinifizierung erfolgt in offenen Holzbottichen mit Messung des Flüssigkeitsstandes beim Cairanne und bei den Côtes de Rhône AOC in geschlossenen Holzbottichen mit « Remontage »

Der Ausbau geschieht im Holzbottich, Halbstückfass oder im groben Holzfass.

Die Weine werden im Weingut abgefüllt ohne klärung oder Filtrierung.