Seit André Alary im jahre 1692 haben zehn Generationen von Winzern im Verlaufe von 300 Jahren in den selben Weinbergen gearbeitet, Frederic und Francois Alary haben das gut 1984 übernommen und bewirtschaften 25 Hektar an den Hängen von St, Martin, dessen Kapelle inmitten der Weinberge der Domaine ihren Namen gab.